Gerade bei einer anstehenden Dachsanierung ergibt es Sinn, sich über eine Ganzdachlösung für Photovoltaik Gedanken zu machen. Da es sich hierbei um Dach und Photovoltaiklösung in einem handelt, können Kosten für eine anderweitige Dacheindeckung eingespart werden. Und während Ziegel, Holz oder Beton lediglich einen Kostenfaktor darstellen, bezahlt sich ein Solardach selbst ab und erwirtschaftet in den meisten Fällen über die gesamte Laufzeit einen Gewinn für den Kunden.

Der Ablauf der Sanierung unterscheidet sich nur geringfügig von einer Dachsanierung mit einer herkömmlichen Dacheindeckung. Auch das Ennogie-Solardach wird innerhalb weniger Tage direkt auf die Dachlattung montiert und bildet ab dann die wasserführende Schicht und den Klimaschirm des Gebäudes. Dank Anpassungsmodulen können mit dem Ennogie-Solardach problemlos alle Dachtypen und Dachformen vollflächig eingedeckt werden. Auch Dächer, die nicht dem Rastermaß entsprechen und Detaillösungen wie Dachfenster, Stangenlüftungen oder Kamine sind so problemlos und in kurzer Zeit umsetzbar.

Zusätzlich gilt zu beachten, dass verschiedene Bundesländer und Kommunen bereits Photovoltaikplichten auch auf Privathäusern vorgeschrieben haben und eine bundesweite Solardachplicht in Zukunft realistisch sein könnte.