Bei PV-Anlagen wird meist mit Kilowattstunden gerechnet, was nichts anderes ist, als das Tausendfache einer Wattstunde.

1.000 Wattstunden (wH) = 1 Kilowattstunde (kWh)

Wenn ein Gerät 500 Wattstunden verbraucht, dann würde in einer Stunde also eine halbe Kilowattstunde verbraucht werden. Was ungefähr 20 Cent kosten würde.
Beispiel: Ein starker Scheinwerfer hat 500 Watt (Wattstunden), dann kostet das pro Stunde 20 Cent.

Übrigens geht die Skala noch weiter nach oben:

1.000 kWh = 1 Megawattstunde (MWh)
1.000 MWh = 1 Gigawattstunde (GWh)
1.000 GWh = 1 Terrawattstunde (TWh)

Aber in einem Haushalt kommt man mit kWh gut klar. Etwa 3.500 kWh Strom verbraucht eine 3-köpfige Familie pro Jahr.